Die Sonnenhangschule

Natur und Technik

MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)

Bewegung und Gesundheit

Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung...

Musik und Kunst

JEKITS (Jedem Kind Instrumente – Tanzen - Singen)

Die Sonnenhangschule ist seit über 50 Jahren für die Stadtteile Trupbach und Seelbach gemeinsame Grundschule. Auch Kinder aus der Numbach und dem weiteren Umfeld besuchen in zunehmendem Maße unserer schöne Schule.

Im Schuljahr 2018/2019 unterrichten 9 Lehrerinnen und 3 Lehrer die 166 Schülerinnen und Schüler. Für etwa Zweidrittel der Sonnenhangkinder beginnt und endet der Schulbesuch mit einer Fahrt im Schulbus. Nicht nur aus diesem Grund hat die Verkehrserziehung für uns einen besonderen Stellenwert.

Grundlage unserer pädagogischen Konzeption sind die Richtlinien und Lehrpläne. Diese Vorgaben gestalten wir ausgehend von unserem Schulstandort in einer dörflichen Struktur in der Peripherie der Stadt Siegen. Das an den Wald grenzende großzügige Schulgrundstück ermöglicht uns hierbei besonders gut die Einbeziehung außerschulischer Lern- und Erfahrungsorte in der Natur. Unser Schulgebäude bietet Platz für das Lernen in kleinen Gruppen, eine Sporthalle, die auch für Aufführungen und Veranstaltungen genutzt werden kann, eine Bücherei, Kunst- und Musikfachräume.

Ergänzend zum Unterricht können wir im siebten Jahr in Zusammenarbeit mit der Fritz-Busch-Musikschule Siegen das Projekt JeKITS (Jedem Kind Instrumente, Tanzen und Singen) anbieten, das den Schülerinnen und Schülern die Begegnung mit Musik und das Erlernen verschiedener Instrumente ermöglicht. Das „Regenbogenorchester“ probt wöchentlich für schulische Feiern und öffentliche Auftritte.

Auf ein gutes Miteinander legen wir besonderen Wert. Aktive Mitgestaltung des Schullebens durch demokratische Erziehung (Klassensprecherwahl, Klassenrat) und die Übernahme von Verantwortung (Klassendienste) ist eines der Leitmotive der Sonnenhangschule. „Verantwortung übernehmen“ – dies leben wir besonders mit unserem Patenkind Joy, einem Mädchen im Nazareth Kinderheim in Kenia.

Um unseren Schulanfängern einen guten und sicheren Start ins Schulleben zu ermöglichen, haben wir in Zusammenarbeit mit den umliegenden vorschulischen Kindertageseinrichtungen die Starterklasse etabliert. Hier besuchen die Kindergartenkinder, die im Sommer eingeschult werden, bereits im Frühjahr an mehreren Tagen ihre zukünftige Schule und lernen Menschen und Gebäude am Sonnenhang schon einmal kennen.

Anknüpfend an die Vorerfahrungen der Kinder praktizieren wir fächer- und jahrgangsübergreifendes Lernen. Dafür arbeitet das Kollegium eng zusammen und bereitet Projektarbeiten und Formen des kooperativen Lernens in offenen Unterrichtsformen vor. Ziel ist es den Kindern ein gutes „Handwerkszeug“ bereitzustellen, um ein zunehmend selbstgesteuertes Lernen zu fördern.

Bei vielen Aktivitäten bekommen wir tolle Unterstützung durch die Elternschaft. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Der Förderverein bringt durch Ideen und finanzielle Zuwendungen Schwung in den schulischen Alltag und ermöglicht uns seit vielen Jahren besondere Veranstaltungen. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden und den örtlichen Vereinen bereichert unser Schulleben und lässt uns aktiver Teil der Ortsgemeinschaft sein.

 

Für Kinder, die über die Unterrichtszeiten der Klassen hinaus Betreuung benötigen, bieten wir in Zusammenarbeit mit VAKS (Verein für soziale Arbeit und Kultur in Südwestfalen) vier Varianten:

  • Ganztagsbetreuung 13 + (7.00 – max. 16.00 Uhr)
  • Verlässliche Tagesschule (7.00 – max. 16.00 Uhr an 1 – 3 festen Tagen)
  • Verlässliche Halbtagsschule 8 – 1 (7.00 – 13.20 Uhr)

 

Die Sonnenhangschule versteht sich als ein Ort des sinnerfüllten Zusammenlebens. Dies ist nur durch konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller an der Erziehung beteiligten möglich, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Das Team der Sonnenhangschule